Zeitung Heute : Ein Dackel will bei den großen Tieren mitjaulen

NAME

Betrifft: „Haider gratuliert zu Möllemanns Strategie“ vom 28. Mai 2002

Bellende Hunde beißen nicht. Man sollte Jürgen W.(ichtig) Möllemann nicht so viel Aufmerksamkeit schenken. Er ist kein Antisemit.

Möllemann ist ein begnadeter Selbstdarsteller, der es liebt, im Mittelpunkt zu stehen. Mit antisemitischer Dialektik kokettiert er nur, um aufzufallen und nach langer Zeit der medialen Abstinenz ins Rampenlicht zurückzukehren.

Jürgen W. Möllemanns Auftreten gleicht einem Dackel, der im Konzert der großen Tiere mitjaulen möchte - einem erlesenen Kreis, dem er seit seiner Vetternwirtschaftsaffäre im Bundeswirtschaftsministerium nicht mehr angehört.

Der liberale Leitwolf Guido Westerwelle wird nicht umhinkommen, seinen Stellvertreter in die Schranken zu weisen, damit seiner Partei und – was noch viel schwerer wiegt - dem internationalen Ansehen Deutschlands nicht weiter gegen das Bein gepinkelt wird.

Anderenfalls droht die Spaßpartei F.D.P. zum rechten Lachsack zu verkommen. Denn der Versuchung, sich vom einfachen Stammtisch als charismatischer Führer huldigen zu lassen, ist Jürgen W. Möllemann bereits nach den ersten Sirenen erlegen.

Rasmus Ph. Helt, Hamburg

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar