Zeitung Heute : Ein kleiner Film sagt mehr als 1000 Worte

NAME

Es kommt bekanntlich recht häufig vor, dass man sich erst im letzten Moment an den bevorstehenden Muttertag (am Sonntag) erinnert. Als kurzfristige Alternative zum Blumenstrauß bietet sich heutzutage das Internet an, denn dort gibt es Seiten wie my-movie.com. Über das Glückwunschfilmportal können kleine Muttertags-Movies erstellt und anschließend als E-Mail gesendet werden. Neben vorgefertigten Filmen können die interaktiven Grüße auch selbst und ohne Vorkenntnisse zusammengebastelt werden. Nach dem Baukastenprinzip werden zu den Hintergründen Darsteller, Texte und Musikstücke hinzugefügt. Für das Angebot muss allerdings der Macromedia Flash- Player installiert sein. Zudem funktioniert das interaktive Erstellen des Films nur, wenn im Internet-Browser die Java-Scripts aktiviert sind. Jeder Kurzfilm kostet einen Euro. sag

Im Netz unter:

www.my-movie.com

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar