Zeitung Heute : Ein Plus für die Rente

ZukunftPlus kombiniert Vorsorge und moderne Anlage

Rentner von morgen müssen handeln: Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln schätzt, dass die Hälfte der Haushalte, deren Hauptverdiener zwischen 1959 und 1973 geboren wurden, nicht genug für das Alter zurücklegt. Was viele nicht wahrhaben wollen: der Anteil der gesetzlichen Rente am vormaligen Bruttoerwerbseinkommen fällt bis 2030 schrittweise auf vierzig Prozent. Umso wichtiger sind und werden die privaten Rentenversicherungen, deren eingezahlte Beiträge am Kapitalmarkt platziert werden. Nur dort sind auf Dauer hohe Renditen zu erreichen. Bei der Berliner Volksbank übernehmen Experten die Pflege der Wertanlagen.

Die Fondsgebundene Rentenversicherung Berliner Volksbank ZukunftPlus kombiniert Vorsorge mit moderner Anlage. Mit einem Mindestbeitrag von 75 Euro monatlich oder 7.500 Euro Einmalanlage ist die Berliner Volksbank ZukunftPlus durchaus erschwinglich. Der Kunde kann seine Versicherung flexibel und individuell gestalten: Ob bei der Anlage, später bei der Nutzung, im Todesfall und in der Art der Einzahlung. Er entscheidet auch über das Risiko, das er als Anleger eingehen möchte. Der Kunde hat die Möglichkeit zwischen fünf Anlagestrategien zu wählen – ganz nach seinen persönlichen Zielen und seiner Risikobereitschaft. Je nachdem, ob der Kunde sicherheits-, wachstums- oder chancenorientiert ist, partizipiert er unmittelbar an den Ertragschancen der Kapitalmärkte. Mit einer Ansparstrategie reduziert der Kunde sein Anlagerisiko. In diesem Fall erfolgt die Investition zu achtzig Prozent in den Startfonds „UniOpti4“ oder einen anderen Fonds mit geringen Wertschwankungen und zu zwanzig Prozent in das vom Kunden gewählte Zielinvestment. Danach wird das Fondsguthaben in vier Schritten in das gewählte Zielinvestment umgeschichtet. Jeweils ohne Ausgabeaufschlag.

Die Berliner Volksbank ZukunftPlus ist auch beim Eintrittsalter (maximal 70 Jahre) und Rentenbeginn (maximal 85 Jahre) besonders flexibel. Sie ist sowohl als reine Geldanlage als auch Steuer optimierend attraktiv. Denn während des Vermögensaufbaus müssen keine Steuern gezahlt werden. Sie werden erst bei Auszahlung auf die Erträge fällig. Ab einem Renteneintrittsalter von sechzig Jahren und einer Vertragslaufzeit von 12 Jahren wird sogar nur die Hälfte der Erträge besteuert.

Neben der lebenslangen Rente kann das Kapital ganz oder teilweise ausgezahlt werden.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar