Zeitung Heute : Ein richtig flotter Diesel

mm

Bei den Hyundai-Händlern treffen die ersten Exemplare des kompakten Accent mit dem neuen 1,5-Liter-Turbodiesel in diesen Tagen ein. Und wir hatten soeben Gelegenheit, diese neueste Variante, die sowohl als Dreitürer in der Ausstattungsversion L als auch als Fünftürer in der Ausstattungsversion GLS angeboten wird, dort zu fahren, wo er in einem der größten Automobilwerke des Globus vom Band läuft - in Ulsan an der Südostküste von Südkorea. Eigentlich viel zu lange hatten zahlreiche Fernost-Marken den Diesel-Boom in Europa unterschätzt. Nun werden die dadurch entstandenen Angebotslücken geschlossen und bei Hyundai ist der Accent mit Turbodiesel nun bereits der sechste Selbstzünder, nachdem bereits vor knapp einem Jahr moderne direkt einspritzende Turbodiesel bei den Modellreihen Elantra, Trajet und Santa Fe eingeführt und dieses Angebot inzwischen auch auf die Modellreihen Terracan und Matrix ausgeweitet worden war. Bei der Maschine im Accent handelt es sich um den schon im Matrix eingesetzten Dreizylinder-Common-Rail-Diesel mit einem Hubraum von 1,5 Liter, der im Accent 60 kW (82 PS) leistet und sein höchstes Drehmoment von 187 Nm bei 2000/min bereitstellt. Das ist eine gute Voraussetzung für einen kräftigen Antritt des Accent 1.5 CRDi, der binnen 14 Sekunden Tempo 100 und maximal 170 km/h erreicht und sich mit durchschnittlich 5,5 l/100 km zufrieden gibt. Und bei den ersten Probekilometern erwies sich das neue Triebwerk als überraschend agil, so dass auch schnelle Überholmanöver kein Problem sind. Ebenfalls gut gefallen hat, wie hoch die Laufkultur dieses Dreizylinders ist, der zugleich sehr ordentlich geräuschgedämmt ist - wenn auch unüberhörbar bleibt, welche Art von Triebwerk hier unter der Accent Motorhaube arbeitet. Bei der Abgasnorm erfüllt der Selbstzünder die Werte der Norm EU3. Die Einspritzanlage stammt übrigens von Bosch und arbeitet mit Piloteinspritzung und einem Einspritzdruck von bis zu 1350 bar.

Bereits die L-Ausstattung bietet ein ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, zwei Front-Airbags, zwei Seitenairbags, pyrotechnische Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer vorn, vier höhenverstellbare Kopfstützen und eine Servolenkung sowie eine neigungsverstelbare Lenksäule. Auch getönte Scheiben, und eine Radiovorbereitung mit vier Lautsprechern und Antenne sowie eine Easy-Entry-Funktion bei Fahrer- und Beifahrersitz gehören zur Ausstattung des Dreitürers. Zur GLS-Ausstattung des Fünftürers gehören unter anderem elektrische Fensterheber, Nebelscheinwerfer, Zentralverriegelung, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, Drehzahlmesser, höhenverstellbarer Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze, und Kartentaschen an den Rückseiten der Vordersitze. Die Preise für die direkt einspritzenden Diesel des Accent liegen bei 12 790 Euro für den Dreitürer und 14 690 Euro für den Fünftürer.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!