Zeitung Heute : „Eine Schule für alle – das wäre besser“

-

Franziska Kutzel, 9. Klasse,

Heinz- Brandt-Hauptschule, Weißensee

Es wäre besser, wenn alle Schüler zusammen in einer Schulform wären. Dann könnte man mehr von einander lernen und hätte bessere Chancen aufzusteigen. So fehlt einfach die Mischung. Das sieht man schon daran, dass bei uns viel weniger Schüler sind, die Punk hören. Die sind meist an Realschulen oder am Gymnasium. Einige Lehrer sind auf ihre Aufgabe nicht genug vorbereitet und kennen sich nicht so gut aus. Mich ärgert, dass die Pisa-Studie nur bei den 15-Jährigen gemacht wurde: Man müsste alle Klassen testen, um herauszufinden, wann die Probleme anfangen. Auf keinen Fall will ich, dass wir Ganztagsschule werden: Man braucht schließlich auch ein bisschen Freizeit!

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar