Zeitung Heute : Einmal schön sein wie Julia Roberts

Vor dem teuren Gang zum Friseur oder in den Schönheitssalon kann die modebewußte Frau ihr eigenes Aussehen jetzt am Computerbildschirm überprüfen.So ähnlich wie man das vom Krimi bei der Erstellung von Phantombildern kennt, können Haarfarben, Frisuren, Teint, Augenfarben oder Augenbrauen beliebig verändert werden, bis das Idealgesicht perfekt ist.Die vom Lifestyle-Magazin "Cosmopolitain" vorgelegte Software soll auch bei der Frage weiterhelfen, ob neue Modetrends etwas für den eigenen Typ sind.

Voraussetzung für die Arbeit im digitalen Schönheitssalon ist ein möglichst frontal aufgenommenes Porträtfoto - das kann ebenso ein vom Fotohändler eingescanntes und dann auf CD oder Diskette gespeichertes Bild wie die Aufnahme von einer digitalen Kamera sein.Danach wird das Porträt in ein vorgegebenes Gesichtsschema eingepaßt, damit das Programm die genaue Position der Gesichtsteile kennt.Werden hier Fehler gemacht, so erscheint die neue Lippenstiftfarbe dann nicht am Mund, sondern verrutscht ziemlich häßlich aufs Kinn.Problemlos werden sodann Haarfarbe und -länge gewechselt oder Strähnchen hineingefärbt.Mit einem Mausklick kann erlebt werden, wie man mit der Lockenmähne von Julia Roberts aussehen würde.Wenn darunter dann noch grüne Augen tief blicken könnten - zumindest am Bildschirm läßt sich dieser Traum verwirklichen.Sehr ins Detail geht es bei der Gestaltung der Augenbrauen, hier gibt es sogar ein virtuelles Werkzeug zum Auszupfen.Brillenträger haben die Wahl zwischen 100 aktuellen Gestellen.Und für die Traumhochzeit kann schon mal der Schleier angelegt werden.

Auch für den Mann gibt es Vorschläge für ein neues Aussehen - statt 300 Frisurvarianten werden hier aber nur 35 verschiedene Möglichkeiten angeboten.Die fertigen Idealbilder können gespeichert und ausgedruckt werden - falls es nicht beim allzu wilden Herumprobieren zum Absturz kommt: Die Meldung "A fatal exception occured" bezieht sich dann aber nicht unbedingt aufs Aussehen.

Das Programm "Cosmopolitan My Style" (The Learning Company) kostet 50 DM

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben