Zeitung Heute : „Einstein“ – so heißt Berlins Superstiftung

Berlin - Das gemeinsame Dach für die Berliner Spitzenforschung hat einen Namen – Einstein-Stiftung. Wissenschaftssenator Jürgen Zöllner (SPD) stellte die 2007 angekündigte Einrichtung am Freitag vor. Die vier Universitäten und die außeruniversitären Forschungseinrichtungen hätten über die Gründung der nach dem Physiker und Nobelpreisträger Albert Einstein benannten Stiftung „Einvernehmen erzielt“, sagte Zöllner. Gefördert werden herausragende Forschungsprojekte. Als Stiftungskapital stellt das Land fünf Millionen Euro zur Verfügung, dazu kann die Stiftung jährlich bis zu 40 Millionen Euro aus dem Masterplan für die Wissenschaft verteilen. „Diese Institution ist ein optimaler Katalysator und Inkubator für exzellente Wissenschaft in Berlin“, sagte Zöllner. Im Vorstand der Stiftung sollen der Wissenschaftssenator, Finanzsenator Thilo Sarrazin und der Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie, Günter Stock, vertreten sein. -ry

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben