Zeitung Heute : Einweihung mit Klartext

Der Tagesspiegel

Einige der geladenen Anwälte hätten sich fast verschluckt: Da sagt Alba-Vorstand Eric Schweitzer doch vor gut 700 Gästen: „Es gibt viele Anwaltskanzleien in Berlin, es gibt wenige gute Kanzleien, aber es gibt nur eine sehr gute - Knauthe.“ Gemurmel. Der Affront! War das bestellt? Warum spricht der überhaupt? Knauthe hatte zur Einweihung der neuen Räume am Leipziger Platz geladen. Heidi Knauthe zitierte ein chinesisches Sprichwort: „Wenn ein Haus fertig ist, stirbt einer der Bewohner". Hier sei allen ein langes Leben sicher, denn dieses Haus werde nie fertig. Kanzleramts-Architekt Axel Schultes, gemeinsam mit Charlotte Frank Schöpfer des Baus, zitierte zwar Hölderlin, verhehlte aber nicht, dass Heidi Knauthe ihm während der Arbeiten auf die Nerven gegangen war. Unter den Gästen: Anwalt Peter Raue, Senatsbaudirektor Hans Stimmann, Senator Peter Strieder, BZ-Chef Georg Gafron, Ex-Bahnchef Heinz Dürr. fk

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben