Zeitung Heute : Eipulver und Briefe

NAME

Boy meets girl – boy loves girl – boy leaves girl: So lesen sich viele Liebesgeschichten. Nur diese nicht. Die Liebenden treffen sich nie, und doch wächst ihre Zuneigung von Jahr zu Jahr. Eine New Yorkerin, in Bücher vernarrt, bestellt seit 1949 in einem Londoner Antiquariat ihre ersehnte Lektüre und schickt zum Dank Eipulver und Briefe an die Adresse 84 Charing Cross Road. So entwickelt sich ein transatlantischer Briefwechsel, der aufs Unterhaltsamste dokumentiert, dass zwischen England und Amerika viel mehr als ein Ozean liegt, eine zarte Liebesgeschichte von erfrischendem Humor – 160 Seiten pure Wonne. Dabei kommt das längst zum Klassiker avancierte Büchlein mit 30 Jahren Verspätung in Deutschland an – aber gerade rechtzeitig zum goldenen Thronjubiläum der Queen. Wie arm England damals war, auch das liest man hier. (Helene Hanff: 84 Charing Cross Road. Aus dem Amerikanischen von Rainer Moritz. Hoffmann und Campe, Hamburg 2002, 159 S., 12,90 E) kip

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar