Zeitung Heute : Eisenach: Sängerwettstreit auf der Wartburg

Tradition verpflichtet. Und wenn es um Minnesang geht, greift man umso freudiger darauf zurück. Mit einem Sängerwettstreit auf der Wartburg bei Eisenach will Thüringen im Herbst vor allem seine weiblichen Gäste erfreuen. Unter dem Motto "geteiltez spil" solle vom 13. bis 15. September das höfische Leben und Genießen im 13. Jahrhundert dargestellt werden, teilt Thüringen Tourismus Erfurt mit.

So zeigten Sänger und Schauspieler in verschiedenen Szenen das höfische Ritual an einer fürstlichen Tafel. Der Schwerpunkt liege jedoch auf dem musikalischen Vortrag. Im Hof des historischen Bauwerks erwarten Speisen aus der Burgküche die Zuhörer. Karten sind für 59 Mark bei der Wartburg-Stiftung unter der Telefonnummer 03691/25 00 erhältlich.

Die mittelalterliche Wartburg, im 16. Jahrhundert bekanntlich auch Zufluchtsort Martin Luthers, war den Angaben zufolge um 1206 Schauplatz eines Sängerwettstreites. Daran beteiligten sich der Legende nach auch die damaligen "Stars" des Minnesangs, Wolfram von Eschenbach und Walther von der Vogelweide.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben