Zeitung Heute : Elektrifizierung, ja bitte

Die ehrgeizigen Pläne der Autokonzerne werden nur Realität, wenn es große Märkte gibt.

Die neue Technologie kommt auf den Weltmärkten langsamer voran als erwartet. Deutschland ist da keine Ausnahme. Indes: China hat ehrgeizige Pläne für Elektromobilität und diese Pläne elektrisieren die Autoindustrie. Kann das Reich der Mitte der Motor sein, der die Entwicklung und Durchsetzung des elekromobilen Gedankens in die Zukunft fährt? Welche Märkte sind attraktiv für Elektrofahrzeuge – wo werden sie vielleicht sogar gebraucht, weil die Luft bereits von Abgasen verpestet ist? Dem wird auf dieser Seite nachgespürt.

Nach anfänglichem Enthusiasmus über eine schnelle Einführung von Elektroautos hat sich Ernüchterung breit gemacht. Da waren sich Autobauer aus aller Welt zum Auftakt der internationalen Automesse in Shanghai einig und beschworen einen neuen Realismus. „Wir alle wissen, dass wir auf einem Marathon unterwegs sind“, sagt Audi-Chef Rupert Stadler. „Das ist kein 100-Meter-Sprint.“ Die Ingolstädter haben bisher vor allem in China profitiert. Vorerst seien Autos mit Plug-in-Hybrid-Technik – also sowohl Elektro- als auch Benzinmotor – die Lösung für den Übergang.

Vor vier Jahren hatte das Riesenreich den Rummel um die Elektromobilität mit ausgelöst, doch gerade die Entwicklung auf dem größten Automarkt der Welt enttäuschte. Vollmundig hatte die Regierung damals angekündigt, bis 2012 in 25 Pilotstädten mehr als 50 000 Elektroautos auf die Straße zu bringen. Doch waren es am Ende weniger als die Hälfte. Indes: In China winken Käufern attraktive Zuschüsse bis zu 60000 Yuan (mehr als 7000 Euro) und erleichterte Zulassungen in Metropolen wie Peking, Shanghai oder Kanton, die sonst ihre Autozahl beschränken. Bisher ohne Erfolg. Doch alles Öl der Welt wird nicht ausreichen, Milliardenvölker auch nur halbwegs ähnlich zu motorisieren wie Europa. An Elektromobilität geht kein Weg vorbei. (mit dpa)

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!