Zeitung Heute : England – Ekuador 1 : 0

Gottlieb-Daimler-Stadion Stuttgart, 25. Juni 2006, 52 000 Zuschauer

-

Die Klofrau am Stuttgarter Hauptbahnhof macht ihren Jahresumsatz an einem Nachmittag. Kein Wunder, wenn plötzlich 60 000 trinkfeste Engländer in der Stadt sind und der Gang durch das automatische Drehkreuz 50 Cent kostet. Es war so heiß, dass sogar die nicht von der Sonne verwöhnten Inselbewohner zur Sonnenmilch griffen, gegen jede Gewohnheit. Das Spiel geriet dann zur Zumutung. Ein paar deutsche Fans stimmten aus Langeweile eigene Sprechchöre an. Der verbale Konter der englischen Fankurve („Five one and even Heskey scored“) hatte durchaus Klasse, war bis zu diesem Zeitpunkt allerdings die einzig erwähnenswerte Aktion. Während der zweiten 45 Minuten blieb dann sogar Zeit zur Spekulation, ob die vier verkleideten englischen David Hasselhoffs (die Rettungsbojen mussten abgegeben werden!) womöglich eine Sonnenspiegelung waren. Nicht mal die ekuadorianischen Fans dürften auf einen Ausgleich in letzter Minute gehofft haben. Weitere 30 Minuten von diesem Kick hätte niemand ertragen. Thorsten Schaar

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar