Zeitung Heute : Englisches Lob für die Gastgeber

-

Sie kommen aus der ganzen Welt, halten ihre Fähnchen in den Wind und klopfen sich stolz aufs Landeswappen. Hier stellen wir Fußballpilger vor, die loszogen, um nah dran zu sein.

Die WM steht kurz vor dem Abschluss – Zeit für ultimative Lobeshymnen. Peter aus Driffield im englischen Yorkshire erledigt dies nun mit seinem Freund David für das Gastgeberland: „Wisst ihr was? Ihr solltet stolz auf euch sein. Das war ein fantastisches Fest, eine einzigartige Party. Wir waren zehn Tage lang hier, zusammen mit Familie und Freunden. Wir haben England gegen Portugal in Gelsenkirchen gesehen. Und obwohl wir rausgeflogen sind, haben wir jeden Tag genossen. Die Partie Deutschland gegen Argentinien haben wir hier auf der Fanmeile in Berlin geschaut – eigentlich hätten wir mitten im Spiel nach Hamburg aufbrechen müssen, wir hatten Karten für Italien gegen die Ukraine. Aber wir sind hier geblieben. Wir haben unsere Tickets zerrissen, „Doitschländ, Doitschländ“ gerufen und Lehmann zugejubelt. Verrückt, oder? Unglaublich, was hier los war. Wir haben Arm in Arm mit Fans aus der ganzen Welt gefeiert. Und dabei könntet ihr noch viel mehr singen, noch lauter schreien. Seid ihr stolz, dass ihr unter den besten vier Teams der Welt seid? Könnt ihr sein. Noch stolzer solltet ihr allerdings auf euer Bier sein. Und soll ich euch was sagen? Seit 25 Jahren fahre ich in den Urlaub. Ich war in der Karibik, in Südamerika, überall. Aber nirgendwo sind die Frauen so schön wie hier. Wow!“ So. Das ist Balsam auf die geschundene deutsche Fußballseele. Peter und David verlangen im Übrigen für das nächste Jahr ausschließlich deutsch-englische Duelle in der Champions League und besseren Fußball ihres Lieblingsklubs Hull City. Und dann holen sie lachend den einzigen Fanartikel aus dem Rucksack, den sie während ihrer WM-Reise gekauft haben. Ein schwarzer Schal, mit WM-Logo und weißer Aufschrift: „A time to make friends.“

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben