• Englischunterricht für sprachbegabte Steppkes zwischen einem und 14 Jahren Als selbstständige Lehrerin im Tegeler Learning Centre

Zeitung Heute : Englischunterricht für sprachbegabte Steppkes zwischen einem und 14 Jahren Als selbstständige Lehrerin im Tegeler Learning Centre

-

Wenn ihre Tochter nicht gemault hätte, dass sie unbedingt Englisch lernen möchte, wäre die 38jährige Barbara Kirmis heute nicht Leiterin des Helen-Doron-Learning Centres in Tegel. Die dreifache Mutter unterrichtet dort Kinder zwischen einem und 14 Jahren in Englisch. Mit im Boot sind die 32-jährige Grundschullehrerin Stefanie Schrape und die Journalistinnen Michaela Kirschner (35) und Sabine Wolf (37). Sie bringen Kindern nach der Methode der britischen Sprachwissenschaftlerin Helen Doron Englisch bei – mit Liedern, Spielen, Reimen und Kassetten für zu Hause. In Berlin unterrichten derzeit insgesamt 26 Lehrer im Learning Centre, in Kitas oder in den eigenen vier Wänden. Wie viele Kurse jeder gibt, hängt vom eigenen Ermessen ab. Auch für die Akquise ist jeder selbst zuständig, die Lehrerinnen arbeiten selbstständig. Nur wer im Learning Centre unterrichtet, zahlt zusätzlich einen Beitrag für die Miete an Leiterin Barbara Kirmis. Alle anderen führen einen Anteil an die Helen-Doron-Company ab.

Für Stefanie Schrape kam die Neugründung der Sprachschule wie gerufen. Die frisch gebackene Referendarin wusste, dass sie in den kommenden zwei Jahren in Berlin keine Stelle bekommen würde. So entschied sie sich, den sechstägigen kostenpflichtigen Helen-Doron-Lehrgang zu absolvieren. Die Investition hat sich ihrer Ansicht nach gelohnt. „Ich kann davon gut leben. Außerdem ist der frühkindliche Sprachunterricht für mich ein zweites Standbein und eine weitere Qualifikation.“ kaw

Helen Doron Early English, 43 60 50 55

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!