Zeitung Heute : Enten beschimpfen

Plümper

Wie ein Rentner die Stadt erleben kann

Langweilig seid ihr, und euer Gequake ist schrecklich vulgär!", beschimpft der Künstlerfreund die Enten. Der Rentner und sein Freund sind nach Blankensee gefahren, sie sitzen auf einem langen Steg im Naturpark Nuthe-Nieplitz. Gänse, Kraniche, vielleicht einen Seeadler wollten sie sehen: und jetzt nur Stockenten! Endlich wässern dann doch Gänse - Saatgänse, wie die Freunde kundig an den schwarzen Hälsen sehen. Enten, die jetzt gekommen sind, entziehen sich trotz langer Bemühungen der Bestimmung. „Sudermannenten" werden sie getauft.

Das Schloss von Hermann Sudermann ganz nebenan ist nämlich das zweite Ziel. Der Erfolgsautor hatte sich im späten 19. Jahrhundert dieses Schloss erschrieben. Der Roman „Frau Sorge" hatte eine Auflage von über 500 000 Exemplaren. Ein Kritiker meinte allerdings, Sudermanns Werk sei eine Mischung von Zola und Ibsen mit der Gartenlaube. Der Park, so um 1900 angelegt, ist eine ähnliche Mixtur. Aber gerade diese Mischung macht das Ganze liebenswert: Vorne steht der Rest des barocken Schlosses. Der große Lenné hat hier einstmals im Park gewirkt. Die Statuen hat Sudermann bei seinen italienischen Reisen gekauft. Gewundene Wege im Stile des Landschaftsparks verlängern bukolische Spaziergänge und lenken durch Sichtachsen immer wieder den Blick auf weiße Brücken. Das Tempelchen, ein Monopteros, wird wohl zum Nachmittagskaffee gedient haben. Das eibenumstandene Rechteck mit römischen Statuen erinnert an die Gärten der Renaissance. An diesem Tage herrscht hier eine wunderbar abgeschiedene Stille. All dies, die Statuen, die Bauten, die Brücken, die Wege, wurden aufwendig restauriert. Dem sanierten Schloss wurde vor einigen Jahren ein völlig schmuckloser Neubau für die Preußische Akademie der Wissenschaft zugefügt; heute steht er schon wieder leer. Angerührt von der Schönheit des Parks, fragt der Künstlerfreund, ob man nicht einmal Sudermann lesen solle. „Vielleicht ’Die Ehre’", meint der Rentner, „die gibt´s als Reclamheft. Auf keinen Fall jedoch die „Litauischen Geschichten", herablassender Sozialkitsch aus dem angeblichen Volksleben!" Tipp: Dorf und Schloss Blankensee sowie der Naturpark Nuthe-Nieplitz unweit von Trebbin

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben