Zeitung Heute : Enthüllungen um Lara Croft

REINHART BÜNGER

Ihr erster Auftritt im deutschen Fernsehen war Weihnachten 1998 eine kleine Sensation, jetzt erobert das Cybergirl Lara Croft zunehmend die reale Welt - als "Gucci"-Modell, auf den Titelseiten von "US Today" und "Wall Street Journal", "Stern", "Focus", auf der "U 2"-Tour und in einem Videoclip der Popgruppe "Die Ärzte" ("Männer sind Schweine"). Während diese einmaligen Auftritte Lara Crofts in der Welt der Werbung und in PC-Spielen weitgehend folgenlos blieben, schlägt die reale Welt nun auf das leibliche Pendant der Kunstfigur ein: Dem Herren-Magazin "Playboy" droht eine Klage der britischen Videospielfirma Eidos Interactive.Nach Berichten des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" ist das Model Nell McAndrew, das die virtuelle Figur Lara Croft aus dem von Eidos entwickelten Computerspiel "Tomb Raider" im echten Leben verkörpert, hüllenlos in der August-Ausgabe des "Playboy" zu sehen. Die britische Firma sorgt sich nun um das Image der Lara Croft und habe eine einstweilige Verfügung erwirkt, berichtet der "Spiegel".Dem Bericht zufolge soll in Großbritannien auf 20 000 Heften des "Playboy" der Schriftzug "Tomb Raider" überklebt werden. "Tomb Raider" zählt zu den weltweit meistverkauften Videospielen, die virtuelle Schönheit Lara Croft ist vor allem im Internet zur Kultfigur aufgestiegen. Dementsprechend hoch könnten die Schadensersatzansprüche der Softwarefirma ausfallen. Sie hat soeben das Erscheinen der neuesten Version der Tomb-Raider-Saga mit Lara Croft für den November angekündigt: "The last Revelation" verschlägt die adelige Ärchäologin Lara Croft nach Ägypten. Die Jahrtausende alte ägyptische Mythologie mit all ihren unergründlichen Geheimnissen steht dabei im Mittelpunkt. Die Fans der aufreizenden Kunstfrau (Blutgruppe AB) sind indessen seit jeher daran interessiert, nicht nur die Hintergründe ihres Handelns, sondern auch Lara Croft (31) selbst offen zu legen: Im Internet werden zweifelhafte Bildangebote unter dem Markennamen "Lara Croft" angeboten und Fans haben die mit Hot Pants und einem animierten Vorbau ausgestattete Kunstpuppe längst entblättert ins Netz gestellt.Lara Croft, mit allen weiblichen Vorzügen gesegnet, nimmt zunehmend leibliche Züge an. So hat die Softwarefirma Eidos Interactive Lara in dem neuen Spiel laut Pressemitteilung "noch detaillierter und lebensechter modelliert". Gleichwohl drohen auch dem deutschen "Playboy" rechtliche Schritte, wenn er die fleischgewordene Lara Croft nackt abbildet: Auch im Heftinneren sähen die Anwälte von Eidos die Markenrechte berührt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben