Zeitung Heute : Entschlackt und pulsierend

-

Sein längst überfälliges Debüt gibt Kirill Petrenko , der Musikchef der Komischen Oper, bei den Berliner Philharmonikern mit Bartóks zweitem Violinkonzert (Interpret: Christian Tetzlaff) und Rachmaninows zweiter Sinfonie. Petrenko, der als „Dirigent des Jahres“ nur knapp hinter Pierre Boulez Platz 2 belegte, liebt entschlackt-pulsierende, vitale Tempi. Das kommt vor allem dem Rachmaninows kontrapunktisch reicher Partitur zu Gute.

20 Uhr, Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, Tiergarten

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben