Zeitung Heute : Entspannung für Zwischendurch

Bildschirmschoner als Rückentrainer

Kurt Sagatz

Man kann den Teufel auch mit dem Beelzebub austreiben oder anders gesagt: Warum nicht den PC dafür einsetzen, Rückenproblemen und Kopfschmerzen bei der Computerarbeit vorzubeugen. Passende Anleitungen dazu gibt es praktischerweise im Internet – in Form von Bildschirmschonern.

Für die WDR-Sendung „Hobbythek“ hat Professor Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln ein kleines Übungsprogramm zusammengestellt, das den schlimmsten Verspannungen in der Halswirbelsäule und im Schulter-Nackenbereich vorbeugt. Das kleine Programm wird von der Internet-Seite der „Hobbythek“ auf den eigenen Computer geladen. Ein Doppelklick auf das Programmsymbol startet anschließend die Installation des Bildschirmschoners. Abschließend öffnet sich ein Windows- Fenster, im dem festgelegt wird, nach welcher Ruhezeit des Computers das kleine Übungsprogramm seine Arbeit aufnimmt.

Auch wenn die Grafik sicherlich von einem gewissen naiven Charme getragen wird, erfüllt der Bildschirmschoner seinen Zweck. Insgesamt sechs Übungen umfasst die Bilderschleife, bevor das Programm von Neuem startet. Gefördert wird unter anderem eine bessere Atmung und die Beweglichkeit des Brustkorbes, die Lockerung der Hals- und Nackenmuskulatur sowie insgesamt die Aktivierung der Rückenmuskeln.

Ein nicht minder umfangreiches Programm absolviert der BKK-Bildschirmschoner „Fit den ganzen Tag“, der beispielsweise über die Internetseite der R+V-Versicherung bezogen werden kann. Auch hier ist die optische Aufbereitung Geschmackache, wenngleich in den Übungen des BKK-Programms auch noch ein weiteres Problemfeld behandelt wird: das Austrocknen der Augen durch die starke Beanspruchung bei der Bildschirmarbeit. Also, bitte nicht wundern: Nickt ein Kollege offenbar unmotiviert mit dem Kopf und zwinkert häufig mit den Augen, so ist gerade der Bildschirmschoner aktiv.

Im Internet unter:

www.hobbythek.de/dyn/ 12553.phtml

www.ruv.de (Stichwort: Fit den ganzen Tag in der Suchmaske)

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben