Zeitung Heute : Erinnerungsstrom

-

Der flämische Regisseur Guy Cassiers hat aus Marcel Prousts großem Romanzyklus Auf der Suche nach der verlorenen Zeit eine monumentale Theaterreise erstellt, die in vier Teilen und über acht Stunden den Lebensweg des jungen (und später) alten Marcel in die Welt der Liebe, der Kunst und der Aristokratie beschreibt. Cassiers verbindet den Proustschen Erinnerungsstrom mit Film, (Live-)Video und Livemusik zu einem Gesamtkunstwerk.

16.30 + 20 Uhr, Haus der Berliner Festspiele, Schaperstr. 24, Wilmersdorf

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar