ERLEBNISAUSSTELLUNGLabyrinth Kindermuseum Berlin : Hörmemory und Fühldomino

Roberta Huldisch

Olympische Spiele gibt es nicht nur in China, sondern auch im Labyrinth Kindermuseum. Doch hier steht weder Marathon auf dem Programm noch Weitsprung oder Kugelstoßen. An sieben einfallsreichen, lustigen und anspruchsvollen Stationen auf dem Hof und einem Parcours im Inneren des Gebäudes könnt ihr euren Körper trainieren, und auch das Gehirn kommt nicht zu kurz: Vier schlaue Fragen rund um Olympia warten auf dem Laufzettel, den ihr euch am Anfang eures Besuchs abholen könnt.

Wenn die beantwortet sind, geht’s rein ins Sportlerleben! Zum Beispiel zur Station „Zeig deine Muckis“, an der man genau das machen muss – seine Muckis zeigen! Mit ausgestreckten Armen stehen die drei Kinder da, die Gesichter voll Entschlossenheit. Nach zwei Minuten fühlen sich die 200, 300 oder 500 Gramm schweren Sandsäcke in ihren Händen sehr, sehr schwer an. 5… 4… 3… 2… 1… Geschafft! Jetzt schnell die müden Arme ausgeschüttelt und zu den roten „Entspanne-dich-fit“-Liegen, denn hier erfährt man: Auch Entspannung ist im Sport wichtig, um neue Kraft zu tanken. Oder zur „Unterwasserfußstraße“, wo man sich ein bisschen die Füße nass machen kann, während man geheimnisvolle Gegenstände im Wasser erstastet. Ob Hörmemory, Fühldomino oder Knotenmachen mit den Füßen: Diese Mini-Olympiade macht garantiert Spaß und ist gar nicht so einfach, wie sie aussieht. Danach gibt’s in der „Schlaufit-Kantine“ leckeres, gesundes Essen! Roberta Huldisch

Labyrinth Kindermuseum bis So 31.8., Mo-Fr 11-16 Uhr, Sa/So 13-18 Uhr. 4 €, erm. 3,50 €. Roberta Huldisch ist 14 und wohnt in Wilmersdorf.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben