Zeitung Heute : Erscheinungen beobachten

Britta Wauer

Wie eine Ost-Berlinerin die Stadt erleben kann

Es heißt, Berlin sei ein gottloser Ort. Gibt es deshalb so viele Erscheinungen hier, von denen man nicht sagen kann, ob Elfen, Engel oder durchgeknallte Künstler dahinter stecken? Vorgestern sah ich wieder Wesen, die aus einer anderen Dimension gefallen schienen. Auf zwei frisch montierten Fahrradständern gegenüber vom Kino Babylon thronte eine große schwere Kiste. Obendrauf saßen zwei Männer, ihre Beine baumelten über dem Abgrund. Erwachsene Männer, die mitten am Tag über dem Boden zu schweben schienen. Drei Bauarbeiter starrten von der anderen Straßenseite hinüber. Sie wirkten mindestens so geisterhaft wie die Typen auf der Kiste, denn sie sagten nichts. Sprachlose Bauarbeiter – gibt es so etwas?

In Berlin gibt es sogar Stadtführungen mit ortsfremden Guides! Hinreißende Wesen aus Kamerun, Irland und anderen Ecken der Welt zeigen einem die Auguststraße in Mitte. Im Gegensatz zu manch anderer Erscheinung steckt dahinter eine Künstlerinitiative. Sie hat mit der Berlin-Biennale zu tun und schickt ihre Guides nur noch bis Ende der Woche herum. Dies ist also ein Last-Minute-Tipp – und für Berlin-Interessierte ein unbedingter. Denn die ortsfremden Stadtführer haben zuvor Galeristen, Cafébetreiber, Hausbesetzer und Friedhofsmitarbeiter entlang der Auguststraße befragt, deren Erlebnisse aufgeschrieben. Man erfährt also Geschichten, die in keinem Reiseführer stehen, zum Beispiel die eines Neuberliners, der am ersten Morgen in der Stadt sein Fenster öffnete, direkt auf die Synagoge blickte – und auf den Nachbarbalkon, wo ein nackter Mann in Gummistiefeln Marihuanapflanzen goss. Eine echte Berliner Erscheinung, gleich am ersten Morgen!

Übrigens: Wer keinen Platz in einer der begehrten Führungen erwischt, dem sei die Sammlung der „Backdoor Tours“ empfohlen. Die gibt es geordnet nach Gesprächspartnern für einen Euro im Archiv „Die Auguststraße“.

„Backdoor Tours“: Bitte reservieren unter 707 61 576; Archiv: Joachimstr. 17

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben