Zeitung Heute : ET-Zweiradmuseum: Nahe der Autostadt Mopeds gesammelt

Wolfsburg - der kraftfahrhistorisch Interessierte denkt jetzt an Brezelkäfer und Nasenbären aus der gigantischen Kraftwagenschmiede am Mittellandkanal. Doch halt, schlappe 15 Kilometer nördlich der "Autostadt" betreibt ein Vater mit seinem erwachsenen Sohn ein kleines, aber liebenswertes Museum, in dem sich die Motorisierung der Massen auf zwei Rädern widerspiegelt.

Vater und Sohn Tantius haben sich mit dem ET-Zweiradmuseum in Grußendorf einen privaten Traum erfüllt. Am Anfang war die umfangreiche Mopedsammlung des Vaters, die durch den Umzug von Wolfsburg auf das flache Land Platz in einem 1995 eigens errichteten Flachbau fand. Sohn Tobias geriet über die Hardware an die Historie und forscht seitdem in der Mopedgeschichte. Er sammelt Dokumente, interviewt Zeitzeugen und arbeitet zur Zeit an einer Dokumentation über den Zweiradbau in der Region.

Die Sammlung mit mehr als 100 Exponaten steht aus Platzgründen etwas gedrängt, an der Wand sogar in zwei Etagen. Mopeds dominieren. Grundsätzlich gibt es nur deutsches aus Ost und West zu sehen. "Das geht sonst ins Uferlose", erklärt Vater Tantius, auf die Frage wo denn Mobylette, Jawa und Garelli bleiben. Neben den klassischen Mopeds mit Pedalen finden sich auch Fahrräder und Kinderzweiräder, darunter ein Kardanrad von 1915. Dazu kommen Mokicks und Kleinkrafträder und die klassischen Motorfahrräder der 30er Jahre mit dem unverwüstlichen 98 Kubik-Zweigang-Sachs-Motor. Echte Exoten sind ebenfalls zu sehen, darunter vergessene Fahrzeuge der Braunschweiger Marke Panther oder das Neckermann Elektro-Mofa von 1974.

Öffnungszeiten gibt es nicht. Die Sammlung ist für einzelne Besucher und Gruppen nur nach vorheriger Absprache zu besichtigen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind hochwillkommen. Und an diesem Sonntag startet morgens um 9 Uhr hier der ein Mal jährlich stattfindende Tag der offenen Tür, ein Oldtimertreffen mitsamt Teilemarkt, speziell für Mopeds. Wer jetzt neugierig geworden ist, telefoniert oder schreibt ans ET Zweiradmuseum, Birkenweg 18, 38 524 Sassenburg-Grußendorf. Die Telefonnummer: 053 79 / 16 69. ANDY SCHWIETZER

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!