Zeitung Heute : EU bestellt israelischen Botschafter ein

Brüssel/Berlin - Wegen Israels umstrittener Siedlungspolitik hat die EU am Mittwoch den israelischen Botschafter einbestellt. Eine Sprecherin sagte in Brüssel, dem Botschafter solle „das Ausmaß unserer Besorgnis“ über die israelischen Baupläne verdeutlicht werden. Israel hatte Ende vergangener Woche in Reaktion auf eine zuvor erfolgte Aufwertung des Palästinenserstatus bei den Vereinten Nationen den Bau tausender neuer Wohnungen im Westjordanland angekündigt und damit internationalen Protest ausgelöst. Mehrere europäische Staaten, unter ihnen Frankreich und Großbritannien, hatten deshalb ihrerseits den israelischen Botschafter in ihre Außenministerien einbestellt. Deutschland verzichtete auf diesen Schritt, kritisierte das Bauvorhaben aber in deutlicher Form. Am Mittwochabend wurde der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin empfangen. AFP

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben