Zeitung Heute : EU einigt sich: Griechen wird doch geholfen

Brüssel - Durchbruch im Griechenland- Streit: Die Staats- und Regierungschefs der 16 Euro-Staaten haben sich am Donnerstag in Brüssel auf mögliche Milliardenhilfen für Griechenland geeinigt. Sie folgten einer Vorlage Deutschlands und Frankreichs, die einen Mix aus bilateralen Hilfen und einem Kredit des Internationalen Währungsfonds (IWF) im Gesamtumfang von bis zu 23 Milliarden Euro vorsieht. Kanzlerin Angela Merkel und der französische Staatschef Nicolas Sarkozy hatten sich auf den Notfallplan geeinigt und ihn der Eurogruppe vorgelegt. Die Hilfe, die Griechenland noch nicht angefordert hat, soll an strenge Bedingungen geknüpft werden. Die Euro-Staaten sollen nach ihren Kapitalanteilen an der Europäischen Zentralbank zahlen. Das wären für Deutschland 27 Prozent.Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!