Zeitung Heute : EU für mehr Engagement bei Jahr-2000-Fehler

Die Brüsseler EU-Kommission soll ihre Bemühungen zur Bewältigung von drohenden Computerproblemen beim Jahrtausendwechsel verstärken. Dazu wird sie in der Schlußerklärung des Kölner Europa- Gipfels aufgefordert. Darin verlangen die EU-Staats- und Regierungschefs die Einsetzung einer hochrangigen Expertengruppe.

Dieses Gremium solle strategische Entscheidungen treffen können, um beim Auftreten von Computerproblemen durch den Datumswechsel einen reibungslosen Betrieb wichtiger Infrastruktureinrichtungen zu gewährleisten. Außerdem forderte der Gipfel die Kommission auf, Informationen über die weltweit getroffenen Vorbeugungsmaßnahmen zusammenzustellen und diese bekannt zu machen.

Bei einer Senatsanhörung in den USA hatten Experten Ende März berichtet, Europa nehme das mögliche Computerversagen im Zuge der Datumsumstellung zum neuen Jahrtausend nicht ernst genug. Die US-Experten kritisierten damals, daß die Vorkehrungen weltweit unzureichend seien. Das betreffe nicht nur Entwicklungsländer, sondern besonders auch Europa. "Deutschland hat sich erst sehr spät mit dem Jahr 2000 befaßt. Der Regierungswechsel und die Zweifel an der Ernsthaftigkeit des Problems wird die Fähigkeit Deutschlands, mit den Problemen fertig zu werden, beschädigen", berichtete George Biada, Chef der Unternehmensberatung CPC. Die Bundesregierung lasse es an Führungsstärke fehlen, auch nur die eigenen Computersysteme reif für das Jahr 2000 zu machen.

Der Beginn des Jahr 2000 wird voraussichtliche viele Computer und Maschinen mit eingebauten Mikroprozessoren vor Probleme stellen. Da vor allem ältere Computerprogramme und Chips nur mit zweistelligen Datumsangaben arbeiten, werden sie ohne eine entsprechende Aufrüstung die Angabe "00" nicht als das Jahr 2000, sondern das Jahr 1900 interpretieren. EDV-Experten fürchten, daß Computer in der Silvesternacht zum 1. Januar 2000 ausfallen und dies zu immensen wirtschaftlichen Schäden führen wird.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben