Zeitung Heute : EU-Gipfel einigt sich auf Euro-Reformpakt

Brüssel - Mehr Geld, härtere Strafen und eine abgestimmte Wirtschaftspolitik – mit diesen Schritten will die EU neue Schuldenkrisen verhindern. Die Staats- und Regierungschefs beschlossen am Donnerstagabend in Brüssel weitreichende Reformen für den Euro. Allerdings blieb die von Deutschland geforderte Nachbesserung beim neuen Rettungsschirm ESM zunächst noch offen. Die Bundesregierung will erreichen, dass die Raten für die Bareinlage zeitlich gestreckt und gleichmäßiger verteilt werden. Der Beschluss ist die größte Reform seit Einführung der Gemeinschaftswährung im Jahr 1999. Defizitsünder werden künftig strenger bestraft. Überschattet wurde der Gipfel von der Krise Portugals, das wohl bald seine europäischen Partner um Notfallhilfe bitten muss. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!