Zeitung Heute : EU verschiebt Gespräche mit der Türkei

Brüssel - Nach drei Jahren eröffnet die Europäische Union ein neues Kapitel in den Beitrittsverhandlungen mit der Türkei – aber erst im Herbst. Darauf haben sich die Außenminister der EU-Mitgliedstaaten am Dienstag in Luxemburg geeinigt. Die Eröffnung des Verhandlungskapitels „Regionalpolitik“ hatte die irische EU-Ratspräsidentschaft ursprünglich für den heutigen Mittwoch vorgesehen, die Gespräche waren aufgrund der Proteste in der Türkei ins Stocken geraten. Nun einigten sich die Minister auf einen Kompromiss, der vorsieht, mit der offiziellen Eröffnung zu warten, bis der nächste Fortschrittsbericht der EU-Kommission vorliegt. Dieser wird für Herbst erwartet. Die Verschiebung hatte vor allem der deutsche Außenminister Guido Westerwelle (FDP) gefordert. elsi

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!