Zeitung Heute : Eurocops

Der Tagesspiegel

Für Verbrecher sind Grenzen keine Hindernisse, nicht einmal die EU-Außengrenze, die mit großem Aufwand gegen illegale Migranten geschützt wird. Gott sei Dank sind sie auch keine grundsätzlichen Hindernisse mehr für die Strafverfolgung, das hat die gute Zusammenarbeit der deutschen und der polnischen Polizei nach dem Banküberfall mit Geiselnahme in Wrestedt gezeigt. Die deutschen Spezialeinsatzkommandos durften die Verfolgung über die Oder hinweg fortsetzen. Das ist keineswegs selbstverständlich. Die so genannte „Nacheile“ war noch vor kurzem in Westeuropa die Ausnahme. Über die EU-Außengrenze mit Polen hingegen funktioniert die Kooperation heute – dank vielfältiger Bemühungen der jüngsten Jahre um Gemeinsamkeit ist Vertrauen gewachsen. An der Grenze zur Ukraine dagegen war Schluss mit der Verfolgung durch die deutsche wie die polnische Polizei. Der Bug ist auch im entgrenzten Europa eine politische Trennlinie, Kiew legt größten Wert auf nationale Souveränität. Die Geiselnahme ist glücklich ausgegangen, auch dank des beherzten Handelns der Opfer. Gegen europaweite Kriminalität hilft jedoch nur eine Europolizei – und solange es die nicht gibt: nationale Polizeien, die wie Eurocops kooperieren. cvm

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!