Zeitung Heute : Ex-Premier sieht Assad am Ende

Bourgeoise Kulisse. Syrische Rebellen
Bourgeoise Kulisse. Syrische RebellenFoto: REUTERS

Amman - Die Regierung von Syriens Präsident Baschar al Assad kontrolliert nach Angaben des zur Opposition übergelaufenen früheren Regierungschefs Riad Hidschab nur noch 30 Prozent des Landes. Die Führung sei militärisch, wirtschaftlich und moralisch zusammengebrochen, sagte Hidschab am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Jordaniens Hauptstadt Amman. Das Regime sei in Auflösung begriffen. Hidschab war Anfang August gemeinsam mit seiner Familie und zwei Ministern nach Jordanien geflohen. Die saudi-arabische Tageszeitung „Al Watan“ meldete am Dienstag unter Berufung auf den stellvertretenden russischen Außenminister Mikhail Bogdanov, dass Assads Bruder Maher, Kommandant der Präsidentengarde, bei einem Anschlag im Juli in Damaskus schwer verletzt und an beiden Beinen amputiert worden sein soll. Tsp/AFP

Seite 5 und Meinungsseite

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben