Zeitung Heute : EXPERIMENTALFILM Das Summen der Insekten: Bericht einer Mumie

Eine Dokumentation? Eine Fiktion? Was ist das jetzt? Ein Experimentalfilm, der auf einer japanischen Novelle beruht, die auf einer wahren Geschichte aufbaut, und das Ganze versetzt in die Schweizer Waldeinsamkeit. Peter Liechtis „Das Summen der Insekten“, der den Europäischen Filmpreis als bester Dokumentarfilm gewonnen hat, ist in jeder Hinsicht eine Zumutung. Die Geschichte eines 40-Jährigen, der beschließt, sich in einem Zelt im Wald zu Tode zu hungern und darüber minutiös Tagebuch führt – nach der Beschreibung würde wahrscheinlich kein einziger Zuschauer ins Kino finden. Und damit ein außergewöhnliches Erlebnis verpassen. Denn „Das Summen der Insekten“ ist kein bisschen eklig, sondern Schönheit pur, und paradoxerweise ein Plädoyer für das Leben. Herausragend. Christina Tilmann

„Das Summen der Insekten“, CH 2009, 88 Min., R: Peter Liechti

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!