Zeitung Heute : Experte zum neuen "Datschenrecht"

Eigentümer von Erholungsgrundstücken können seit Anfang des Jahres ihren Pächtern kündigen. So will es der "Datschenbeschluss", wie eine von zwei zu diesem Gegenstand erlassene Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zum Grundstücksrecht genannt wird.

Ein weiteres, weithin beachtetes Urteil betrifft die so genannte Stichtagregelung. Das oft missverstandene Urteil hatte bei vielen Alteigentümern die Erwartung geweckt, bessere Aussichten bei der Rückforderung ihres einst enteigneten Grundbesitzes zu haben. Um diese und weitere Fragen rund um das "Datschenrecht" zu beantworten, veranstaltet der Tagesspiegel ein Seminar mit Gunnar Schnabel. Der Rechtsanwalt ist auf Datschenrecht spezialisiert und hat jüngst ein Buch zu diesem Thema herausgegeben. Die Veranstaltung findet am 2. Juni ab 17 Uhr statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 50 Mark pro Person. Die Veranstaltung bietet zwei Stunden Gelegenheit, die aktuelle Rechtslage zu den Nutzungsverhältnissen zu diskutieren und dabei auch Antworten auf die Fragen zu Kündigungen, Entschädigungen, Abrisskosten und Wertermittlung zu erhalten. Anmeldungen gehen bitte an den Verlag der Tagesspiegel, Immobilien, Potsdamer Straße 87, 10 786 Berlin.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben