Zeitung Heute : Experten sagen Zunahme von Atomstrom voraus

Berlin - Der von einigen Staaten eingeleitete Atomausstieg nach der Reaktorkatastrophe in Japan dürfte nicht der Anfang vom Ende der Kernkraft sein. Zwar werde derzeit weltweit weniger Strom in Atomkraftwerken produziert als vor einem Jahr, also vor dem Gau in Japan, heißt es in einer am Freitag in Berlin vorgelegten Energiestudie von BP. Allerdings dürfte spätestens ab dem Jahr 2020 wieder so viel Atomstrom produziert werden wie vor Fukushima. In den Folgejahren dürfte die Atomstrommenge weiter moderat steigen. Am Donnerstag hatte die US-Regierung erstmals seit mehr als 30 Jahren wieder den Bau neuer Meiler genehmigt. Der „Washington Post“ zufolge ist aber kein schneller Boom zu erwarten: 30 Akw-Projekte lägen auf Eis, da sie sich derzeit nicht rechneten. kph

Seite 7

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar