Zeitung Heute : EZB macht das Geld billig wie nie

Frankfurt am Main - Im Kampf gegen die Wirtschaftskrise hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins auf den niedrigsten Stand in ihrer zehnjährigen Geschichte gesenkt. Die Notenbank verringerte den Zinssatz, zu dem sich Banken Geld leihen können, um 0,5 Prozentpunkte auf 1,5 Prozent. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet machte deutlich, dass auch eine weitere Senkung möglich sei. Eine Null-Zins-Politik wie in den USA oder Japan wollen die Notenbanker aber nicht. Die niedrigeren Zinsen sollen Kredite für Unternehmen und Verbraucher billiger machen und so die Wirtschaft ankurbeln. Wie nötig dies ist, machten die Volkswirte der EZB deutlich. Sie rechnen damit, dass die Wirtschaftsleistung in der Eurozone 2009 um bis zu 3,2 Prozent sinken wird. Tsp

Seite 17 und Meinungsseite

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!