Zeitung Heute : Falschmeldungen verunsichern die Netznutzer

Nähere Informationen auf der Web-Site: www.s

Offenbar falsche Warnungen über ein angeblich besonders gefährliches Virus beschäftigen derzeit die Internet-Nutzer. In den vergangenen Tagen kursierten im World Wide Web (WWW) Rundbriefe von Kollegen oder Freunden, in der vor einer E-Mail mit der Überschrift "It Takes Guts to Say Jesus" (Man braucht Mut, um Jesus zu sagen) gewarnt wird. Wer diese Mail auch nur anklicke, müsse damit rechnen, dass alle Dateien auf der Festplatte auf Macintosh- und IBM-kompatiblen Computern zerstört würden, heißt es in den Mails. Das Virus sei noch gefährlicher als das "Melissa"-Virus, das Dateien zerstören soll.

Eine Sprecherin von IBM-Deutschland in Stuttgart bezeichnet die Berichte über das Virus als Falschmeldungen. Sie verwies dazu auf die Internet-Seite des US-Unternehmens Symantec. Dort hieß es, alle Rundbriefe seien Finten und sollten nicht weiterverbreitet werden, um keine Hysterie zu verbreiten und das Netz nicht zu überlasten.Nähere Informationen auf der Web-Site: www.symantec.com/avcenter/venc/data/jesus-hoax.html .

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben