Zeitung Heute : Fast alles im Blick

-

Mit dem Global Positioning System (GPS) lässt sich an

jedem Punkt der Erde der genaue Standort bestimmen. Erforderlich ist ein Empfänger, der Signale von insgesamt 28 um die Erde kreisenden GPSSatelliten empfängt, die unablässig Zeit- und Positionsangaben aussenden.

Mit herkömmlichen, beispielsweise als Navigationshilfe in Autos eingesetzten Geräten lässt sich die Position auf fünf Meter genau ermitteln. Innerhalb von Gebäuden funktioniert die Technik nicht. Die Polizei setzt nach Angaben des Bundeskriminalamts (BKA) die herkömmliche GPS-Technik vor allem zur Observation der Autos Verdächtiger ein. Dazu werden heimlich Geräte in den Pkw eingebaut. Die in Echtzeit übertragbaren Positionsdaten können auf einer elektronischen Landkarte sichtbar gemacht werden. Weil die Empfänger mindestens zweieinhalb mal zweieinhalb Zentimeter groß sein müssen, um die Signale zu registrieren, ist es nicht möglich, sie beispielsweise in eine Zahnfüllung zu implantieren. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben