Zeitung Heute : Fasten

Zusammengestellt von

Christoph Koch

1522 brachen Schweizer Reformatoren am ersten Sonntag der Fastenzeit das Fasten durch Wurstessen, um gegen die katholische Kirche zu protestieren. Der Schweizer Reformator Zwingli war anwesend, soll aber nicht mitgemacht haben. Quelle: www.zwingli.ch

500 Kilometer marschierten 20 Schweden in zehn Tagen von Göteburg nach Stockholm, um zu beweisen, dass man auch fastend leistungsfähig ist. Sie verbrauchten jeder etwas Obstsaft und etwa drei Liter Wasser pro Tag.

Quelle: Dr. med. Hellmut Lützner: „Wie neugeboren durch Fasten“

40 Tage umfasst die christliche Fasten- oder Passionszeit – von Aschermittwoch bis Karsamstag. Quelle: BR Online

7,8 Prozent Alkohol und 18,7 Prozent Stammwürze hat das Starkbier, das während der Fastenzeit auf dem Münchner Nockherberg ausgeschenkt wird. Wer eine Maß trinkt, hat in etwa eine Flasche Wein intus. Quelle: Süddeutsche Zeitung

6 Tage lang fastete Mahatma Ghandi 1948, um gegen die anhaltenden Gewalttaten der rivalisierenden Hindus und Moslems zu protestieren. Als es unter diesem Druck schließlich zu Verbrüderungen kam, konnte er sein „Fasten bis zu Tod“ beenden. 1932 hatte er auf ähnliche Art das Wahlrecht für die Kaste der „Unberührbaren“ durchgesetzt.

Quelle: Liselotte Richter: „Mahatma Ghandi“

1 Begriff ist umstritten: die „Schlacken“. Während Befürworter von Fastenkuren behaupten, der Körper baue dabei giftige Schlackenstoffe ab, bestreiten viele Mediziner, dass es diese Schlacken überhaupt gibt. Quelle: www.medizin.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben