Zeitung Heute : FDP erwägt höhere Steuer für Besserverdiener

Berlin - In der FDP wird darüber nachgedacht, Besserverdienende steuerlich stärker zu belasten. Unmittelbar vor einer zweitägigen Klausur des Parteivorstandes an diesem Wochenende bestätigten Parteikreise Überlegungen, zur Finanzierung von Steuersenkungen für Klein- und Mittelverdiener Reiche heranzuziehen. Ob das allerdings über eine Anhebung des Spitzensteuersatzes, eine höhere Kapitalertragssteuer oder Veränderungen beim Soli-Zuschlag erreicht werden soll, sei noch offen, hieß es. Nachdem sie in der Wählergunst von 14,6 auf nun rund fünf Prozent abgesackt ist, will die FDP sich inhaltlich neu aufstellen. Forderungen aus der Partei, das Elterngeld in Zukunft nicht nur für Hartz-IV-Empfänger, sondern auch für nicht berufstätige Ehefrauen mit Kindern zu streichen, wurden von Familienministerin Kristina Schröder (CDU) zurückgewiesen. asi

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!