Zeitung Heute : FDP schrumpft – so stark wie seit 15 Jahren nicht

Berlin - Die FDP hat den stärksten Mitgliederschwund seit 15 Jahren erlebt. Den Liberalen gingen im alten Jahr bundesweit mehr als 5000 Mitglieder verloren, davon 250 im Berliner Landesverband, der noch 3080 Mitglieder zählt. Dessen Geschäftsführerin Sibylle Meister begründete dies vorwiegend mit „der Bundespolitik und der Unzufriedenheit mit der eigenen Führungsspitze“. Dagegen können die Grünen zuversichtlich sein. Die Bundespartei wuchs 2011 um rund 6000 Mitglieder, aber auch die Berliner Grünen gewannen trotz des schwierigen Wahlkampfs und des Scheiterns von Rot-Grün 550 Mitglieder dazu. Nach SPD, CDU und Linken sind sie seit Jahren viertgrößte Berliner Partei, weit vor der FDP. Bundesweit haben die Liberalen allerdings noch knapp die Nase vor den Grünen. Die Linke setzt, sowohl im Bund wie in Berlin, ihren Abwärtstrend fort. Drei Viertel ihrer Mitglieder hat die Partei seit 1991 allein in der Hauptstadt verloren. Die Linke leidet noch stärker als CDU und SPD unter einer starken Überalterung der Mitgliedschaft. Den Berliner Sozialdemokraten gelang es trotzdem, seit der Bundestagswahl 2009 wieder zu wachsen, während der CDU-Landesverband seit Jahren stagniert und 2011 sinkende Mitgliederzahlen aufweist. sib/za

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!