FDP-Sozialismus : Sommerzeit auch im Winter

Helmut Schümann

Bevor nun die nervige Fragerei wieder losgeht, hier zum Ausschneiden und Aufhängen und Merken: In der Nacht zum Sonntag wird die Uhr um 3.00 Uhr um eine Stunde zurückgestellt. Wenn Sie also aus einem unerfindlichen Grunde um 8.00 Uhr aufstehen wollten, weil Sie vielleicht um 9.00 in die Kirche gehen wollten – bleiben Sie liegen bis um 9.00 Uhr, denn es ist erst 7.00 Uhr. Klar jetzt? Zurückgestellt, nicht vorgestellt. Stellen Sie sich einfach vor, sie können am Sonntag eine Stunde länger schlafen, dann wird das schon. Sie können natürlich am Samstag auch eine Stunde später ins Bett gehen, das bleibt sich gleich. Sie dürfen dann allerdings nicht die Uhr präventiv vor 3.00 Uhr vorvorstellen. Sonst denken Sie am Sonntag, wenn der Wecker um 8.00 schrillt, „ah“, denken sie vielleicht, „ist ja erst 7.00 Uhr, da geht noch ein Stündchen“. Und wenn Sie dann um 10.00 zum Kirchgang aufbrechen, weil sie denken „och, ist ja erst 9.00, wie gemütlich“, dann sind alle Messen gesungen, weil sie ja vergessen haben, dass Sie am Vorabend die Uhr schon vor 3.00 Uhr vorauseilend und unsachgemäß vorvorgestellt haben.

Pünktlich – was für ein irritierendes Wort in diesem Zusammenhang – pünktlich zur Zeitumstellung, hat sich die FDP zu Wort gemeldet. Die schon wieder, möchte man in einem ersten Reflex ausrufen. Aber dieser Vorstoß hat nun tatsächlich etwas verlockendes. Die FDP will nämlich mit der anstehenden Regierungsbeteiligung die Zeitumstellung abschaffen und die permanente Sommerzeit einführen. Eine ganzjährige Sommerzeit, auch im Herbst, wenn es stürmt, auch im Winter, wenn es schneit, ein Leben lang, wer möchte da nicht zustimmen? Und doch lässt der Vorschlag stutzen. Man erinnere sich: Am Sonntag begeben wir uns mit dem Vorstellen der Uhr wieder in die Echtzeit, also in die Zeit, die uns die Natur, namentlich Sonne und Mond, seit vielen, vielen Jahren diktiert. Und ausgerechnet die FDP will nun in dieses freie Spiel der physikalischen Kräfte per Staatsdoktrin eingreifen und die Uhrzeit an die Kandare nehmen. Der Natur nicht ihren Lauf lassen, sondern sie von Staats wegen zwingen, anders zu ticken, als es ihrem Naturell entspricht – das ist nichts anderes als Sozialismus pur. Kein Wort davon kam vor der Wahl aus FDP-Mündern, nicht mal von Guido Westerwelle. Was das für etwaige Steuersenkungen bedeutet, kann sich jeder selbst ausmalen. Auf jeden Fall wird es ab Sonntag dunkel in Deutschland.Helmut Schümann

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar