Zeitung Heute : FDP stellt sich Grundförderung von 500 Mark für jeden Studenten vor

Nach der CDU möchte jetzt auch die FDP die Bundesregierung mit der Bafög-Reform unter Druck setzen. Im Gegensatz zur CDU plant die FDP aber eine große Bafög-Reform im Sinne des Drei-Körbe-Modells. Die FDP schlägt vor, in einem ersten Korb eine vom Einkommen der Eltern unabhängige Grundförderung an alle Studenten in Höhe von 500 Mark monatlich zu vergeben. Dabei werden die bisherigen Leistungen wie Kindergeld, Kinderfreibetrag und Ausbildungsfreibetrag zusammengefasst. Der zweite Korb besteht aus einer Ausbildungshilfe für Bedürftige in Höhe eines Zuschusses von 350 Mark. Dabei spielt das Einkommen der Eltern oder des Partners eine Rolle. Im dritten Korb kann eine Ausbildungshilfe als unverzinsliches Darlehen bis zu 750 Mark in Anspruch genommen werden.

Nach den Vorstellungen von CDU/CSU soll künftig das Kindergeld nicht mehr auf das Elterneinkommen angerechnet wird. Das entspreche einer Anhebung des Elternfreibetrages um 15 Prozent. Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien soll ein Teil des Bafög-Darlehens erlassen werden: Zuwendungen über 800 Mark im Monat soll es nur noch als Zuschuss geben. Grundsätzlich bleibt das Bafög abhängig vom Einkommen der Eltern.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar