Zeitung Heute : Fenster, Haare, Staub saugen

-

Pollen sind in den frühen Morgenstunden zwischen zwei und fünf Uhr in Bodennähe besonders stark konzentriert. Die Feuchtigkeit drückt sie nach unten. Deshalb sollten die Fenster in dieser Zeit geschlossen bleiben. Danach ist die Pollenkonzentration in städtischen Gebieten gering: Also am besten zwischen sechs und acht Uhr morgens lüften.

Hygiene. Vor dem Zubettgehen sollten Pollenallergiker ihre Haare waschen, weil sich dort im Laufe des Tages viele Pollen verfangen, die dann in der Nacht durch das Wälzen im Bett freigesetzt werden. Günstig ist auch eine Nasendusche mit einer Kochsalzlösung vor dem Schlafengehen, um die Pollen aus der Nase zu spülen. Die Straßenkleidung sollte außerhalb des Schlafzimmers abgelegt werden, damit keine Pollen hineingelangen. Hilfreich ist es auch, täglich Staub zu saugen.

Pollenschutz. Autofahrer können die Plagegeister aus dem Fahrzeuginneren aussperren, indem sie die Lüftung ausschalten und Fenster geschlossen halten. Für viele Automodelle gibt es auch Pollenfilter für die Lüftungsanlagen. Für Wohnungsfenster gibt es inzwischen auch Pollenschutzgitter, die zwar die Luft hineinlassen, die Pollen aber zurückhalten sollen.

Kostenlose Pollenfluginformationen gibt es im Internet zum Beispiel unter www.wetter.com und www.wetteronline.de. Die telefonische Pollenflugauskunft für die Region Berlin-Brandenburg ist unter (0190)115487 erreichbar (62 Cents/Minute).

Der Deutsche Allergie- und Asthmabund hat eine Hotline für Fragen zum Thema Pollenallergie geschaltet: (0 21 61)102 07

RATGEBER

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben