Zeitung Heute : Ferienvergnügen in allen Varianten

Filmen, Forschen oder Akrobatik lernen: Kinder können wieder viele Kurse besuchen.

Vier mal vier ist ... Unter dem Motto „mathemachen“ steht ein Familientag im Deutschen Technikmuseum am 2. April. Dort sind Fünf- bis Achtjährige eingeladen, an einem Workshop des Junior Campus teilzunehmen. Foto: Michael Schenkel
Vier mal vier ist ... Unter dem Motto „mathemachen“ steht ein Familientag im Deutschen Technikmuseum am 2. April. Dort sind Fünf-...

Die Osterferien – vor allem diese eher winterlichen – sind eine gute Zeit, um eine Familienführung in einem der vielen Museen der Stadt zu machen oder im Zoo-Aquarium auf Rätsel-Safari zu gehen. Auch im Kino laufen schöne Kinder- und Familienfilme, etwa „Der Mondmann“, „Die Croods“ oder „Jack and the Giants“. Will der Nachwuchs lieber selbst etwas Spannendes ausprobieren, locken viele Ferienkurse – und die müssen nicht mal teuer sein.

So bietet etwa die Gelbe Villa in Kreuzberg kostenlose Workshops für Kinder ab sechs Jahren an. Darunter in der ersten Ferienwoche eine Modewerkstatt für Kinder zwischen zehn und 13 Jahren, ein Ballettschnupperkurs sowie Fußballnachmittage für Jungen und Mädchen. In der zweiten Woche lockt unter anderem eine Theaterwerkstatt (sieben bis neun Jahre) unter dem Motto „Weltraumtheater“ (www.die-gelbe-villa.de).

Wer schon immer wissen wollte, wie ein Fernsehfilm entsteht, kann das im Workshop „Wir drehen einen Film“ am 3. und 4. April in der Task-Schauspielschule erleben. Kinder ab zehn Jahren bekommen nicht nur eine Einführung in Camera Acting, sondern entwickeln unter Anleitung auch ein Drehbuch und Charaktere. Am Ende gibt es eine DVD vom Film, der an echten Drehorten entsteht (www.kinderschauspielschule.de).

Auch junge Forscher kommen in diesen Ferien auf ihre Kosten. Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren können sich zwischen zwei Kursen entscheiden, die die Technische Kinder- und Jugendakademie Meteum vom 25. bis 28. März und vom 2. bis 5. April anbietet: Im FEZ Berlin gibt es die Osterforscherferien Bionik mit Experimenten zu den Erfindungen der Natur und in der ehemaligen Amelia-Earhart-Schule in Treptow die Osterforscherferien Biochemie unter anderem mit Einblicken in die Pyrotechnik und die Wasserqualität der Spree (www.meteum.de).

Die Grundlagen der Mathematik können Fünf- bis Achtjährige spielerisch erforschen, wenn sie am 2. April zum Familientag „mathemachen“ ins Deutsche Technikmuseum kommen und beim Junior Campus an einem zweistündigen Workshop teilnehmen. Welche ganz praktischen Anwendung es für Mathematik gibt, erfahren Acht- bis Zwölfjährige dann am 4. April im Seifenkisten-Workshop und in der Werkstatt beim „Autobau“ (www.sdtb.de/junior-campus).

Wem das nicht österlich genug ist, kann sich noch bis 30. März im Potsdamer Mitmachmuseum Extavium einigen Experimenten rund ums Ei widmen und zum Beispiel herausfinden, was das Zähneputzen mit dem Osterei zu tun hat (immer für eine halbe Stunde vor oder nach dem Rundgang; www.extavium.de)

Mehr Bewegung gefällig? In der zweiten Ferienwoche findet in der Turm Erlebniscity in Oranienburg ein Klettergrundkurs statt (www.erlebniscity.de). Und Zirkusfans ab sechs Jahren können im Zirkus Cabuwazi in Kreuzberg, Treptow, Altglienick oder Friedrichshain eine Woche lang Artistik lernen (www.cabuwazi.de). Bei diesen Aussichten kann einem das Wetter fast egal sein – die Ferien sind gerettet.

Autor

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben