Zeitung Heute : Fernsehdiskussion im Vorfeld der Landtagswahl in Thüringen ohne rechtsgerichtete Partei

Die rechtsgerichtete "Deutsche Volksunion" (DVU) hat laut Pressemitteilung der Partei keinen Zugang zu einer ZDF-Fernsehdiskussion im Vorfeld der Landtagswahl in Thüringen erhalten. Das Verwaltungsgericht Weimar habe den Mainzer Sender am Donnerstag jedoch im Wege der einstweiligen Anordnung verpflichtet, den Thüringer Spitzenkandidaten, Otto Reißig, zur Diskussion zuzulassen (Az. VG Weimar 2 E 2871/99). Das ZDF habe sich dennoch geweigert, dem DVU-Mann Zugang zu gewähren, erklärte DVU-Schriftleiter Dröse. ZDF-Sprecher Walter Kehr bestätigte den Vorgang, erklärte jedoch: "Als wir mit der Aufzeichnung begannen, war kein DVU-Vertreter da." Die DVU will nun die für heute vorgesehene Ausstrahlung der Aufzeichnung verhindern.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben