FESTIVALTheatertreffen mit „Der Sturm“, „Die Ehe der Maria Braun“ u. a. : Die Möglichkeit einer Insel

Sandra Luzina

Zum Theatertreffen ist keine Regisseurin eingeladen, dennoch wird dies ein Festival der Frauen. Viele der besten Darstellerinnen des deutschsprachigen Theaters sind in starken Rollen zu bewundern. Eröffnet wird die Leistungsschau von Stefan Puchers furioser Shakespeare-Inszenierung „Der Sturm“. In der Aufführung der Münchner Kammerspiele spielt Hildegard Schmahl den Prospero als Dandy im schwarzen Frack. Prospero ist Herrscher über ein fernes Eiland und probiert seine magischen Kräfte an einem Häuflein Schiffbrüchiger aus. Der Luftgeist Ariel assistiert Prospero beim Strippenziehen. Wolfgang Pregler spielt ihn mit Andy-Warhol-Perücke und blasierter Miene. Pucher zettelt ein anspielungsreiches Spiel zwischen Wahn und Witz an. Und natürlich darf man sich wieder auf schräge Disco-Nummern freuen.

Auch Schaubühnen-Chef Thomas Ostermeier hat es mit einer Aufführung der Münchner Kammerspiele unter die Top Ten geschafft. Mit „Die Ehe der Maria Braun“ gelingt ihm eine temporeiche Adaption des Fassbinder- Films. Brigitte Hobmeier (Foto) verkörpert die „Mata Hari des Wirtschaftswunders“ und spielt so verführerisch wie die Fassbinder-Muse Hanna Schygulla. Einziger Newcomer ist das Duo Signa, das sich mit Langzeit-Perfomances einen Namen gemacht hat. In „Die Erscheinungen der Martha Rubin“ werden die Performer 200 Stunden nonstop spielen – bis zum Delirium.Sandra Luzina

„Der Sturm“: Haus der Berliner Festspiele, Fr/Sa 2./3.5., 19.30 Uhr, 12-50 €; „Die Ehe der Maria Braun“: Schaubühne, So 4.5., 18 Uhr, Mo 5.5., 19.30 Uhr, 12-45 €; „Die Erscheinungen der Martha Rubin“: Lokhalle, Fr-Sa 2.-10.5.,

18 Uhr, 25 €, erm. 15 €, nur noch Restkarten an den Abendkassen

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben