Zeitung Heute : Feuer im Herd

Andreas Austilat

Wie ein Vater die Stadt erleben kann

Ich muss an dieser Stelle noch einmal ein Thema variieren, das der Kollege S. kürzlich schon verhandelt hat: Essen mit Jungs. Mir ist da nämlich ein neues Buch in die Hände gefallen, das ein paar interessante Aspekte dieses Problems aufgreift. Das Buch ist von Christoph Biemann, dem Christoph aus der „Sendung mit der Maus“ und heißt im Untertitel, „Was Jungs gern essen und kochen“. Das klingt spannend, mir ist nämlich bisher noch nicht so richtig aufgegangen, dass Jungs überhaupt gern kochen.

Neulich zum Beispiel. „Ich mach uns mal das Gulasch warm“, habe ich gesagt, mein Gulasch, am Wochenende von mir zubereitet – suppig, ungarisch, gut, Fachleute sagen Pörkölt dazu. „Schon wieder Gulasch“, hat der Junge gesagt, „lass mal sein, ich mach mir selber was“. Natürlich war ich ein bisschen unangenehm berührt, ich meine, ein Gulasch wird doch mit jedem Aufwärmen immer besser. Aber es ging mir um ganz etwas anderes. Wie war das: „Ich mach mir selber was“. Mein 13-jähriger Sohn? Der nahm sich inzwischen eine Schachtel Tortellini aus dem Tiefkühler, riss den Deckel ab und stellte die Packung in die Mikrowelle. Gegessen hat er direkt aus der Schachtel.

Nun also Christoph Biemann: Jungs sind anders schreibt er. Da hat er Recht. Mal ganz abgesehen davon, dass unsere Tochter mein Gulasch mag, isst sie nicht aus der Schachtel. Sie hat einen Lieblingsteller, sie isst eben auch mit dem Auge.

Biemann hat noch ein paar Wahrheiten auf Lager: Jungs würden beim Grillen nie sagen, kümmer du dich mal ums Feuer, ich mach den Salat. Stimmt, würde ich nie sagen. Jungs brauchen mehr Eiweiß, den Eindruck habe ich auch – oder hat schon mal jemand eine Frau Knochen abnagen sehen? Und Jungs sind oft schon als Baby bei der Verdauung empfindlicher. Gott, was hat der kleine Kerl manchmal geschrien, es war ein Graus. Kurz, man ist geneigt, dem Autor zu glauben: Jungs brauchen ein eigenes Kochbuch. Schade nur, dass Biemanns kleine Kochschule für schon 13-Jährige vielleicht ein wenig spät kommt. Aber da muss er jetzt durch, Tortellini aus der Pappe, kann doch nicht so bleiben.

Christoph Biemann, Hilke Rosenboom: Mit 100 Sachen durch die Küche. Was Jungs gern essen und kochen. Hanser Verlag. 165 Seiten. 16,90 Euro.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar