Zeitung Heute : Filmmaterial zu Dumping-Preis verkauft

Die Geschäftsleitung des Senders Freies Berlin (SFB) hat Ende vergangener Woche Strafanzeige gegen einen inzwischen gekündigten Mitarbeiter der Werbetochter des Senders an der Masurenallee (SFBW) gestellt. Der SFBW-Mitarbeiter soll Filmmaterial der Landesrundfunkanstalt zu günstigeren Konditionen an eine Filmproduktionsfirma veräußert haben. An dieser Firma soll der Mitarbeiter selber beteiligt sein. Die senderinterne Revision überprüft den Vorgang. Bei dem Filmmaterial geht es um historische SFB-Aufnahmen vom Mauerfall 1989, die in einem Video zum 10-jährigen Jubiläum montiert wurden. Für den Handel mit SFB-Material gibt es interne Vorschriften und Preislisten, die offenkundig umgangen werden konnten. Derzeit wird geprüft, in welchem Umfang SFB-Material in das neue Mauervideo übernommen wurde.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben