Zeitung Heute : FILMTAGEBUCH

Schnupfen im Kopf

Acht Jahre hat Gamma Bak in psychiatrischen Einrichtungen verbracht. Und wurde nur gesund, weil sie aus eigener Kraft, mit Videoaufzeichnungen von Selbstinterviews und Gesprächen mit Freunden, die Souveränität über ihr Leben zurückgewann. Das experimentelle Videotagebuch bringt die Einzelteile in ein spielerisches Verhältnis zueinander und könnte ein Diskussionsforum über den Umgang mit schweren psychischen Störungen eröffnen. Die Regisseurin lenkt den Blick auf den verdrängten familiären Hintergrund, beeindruckt aber auch durch bemerkenswerte stilistische Ausdeutungen der Realitätsverzerrung unter der Wirkung starker Medikamente. Am Ende bietet der Film von allem etwas: Wirklichkeit und Einbildung. Virtuos.Hans-Jörg Rother

D 2010, 92 Min.,

R: Gamma Bak

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!