Zeitung Heute : Finanzkrise kostet Deutsche Bank 2,2 Milliarden

London /Frankfurt am Main – Die internationale Finanzkrise belastet auch die Deutsche Bank. Im dritten Quartal 2007 habe sie sein Haus rund 2,2 Milliarden gekostet, sagte der Vorstandsvorsitzende Josef Ackermann am Mittwoch in London. Er zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass die größte deutsche Bank im dritten Quartal noch einen Gewinn von mehr als 1,4 Milliarden Euro erzielen werde. Das wäre mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, aber weniger als im zweiten Quartal 2007. Zugleich bekräftigte Ackermann das Ziel eines Vorsteuergewinns von 8,4 Milliarden Euro für 2008. Ackermann sorgte damit am Tag der Deutschen Einheit für spürbare Erleichterung bei Anlegern, die die Offenheit mit einem Kursplus von gut zwei Prozent feierten.Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!