Zeitung Heute : Fit bis Hundert

Die beiden Messen „Gesundheitsland Berlin-Brandenburg“ und „Aktiv im Alter“ informieren rund um die Gesundheit

-

„Gerade Prävention ist entscheidend, um auch bis ins hohe Alter gesund und geistig fit zu bleiben“, sagt Dieter Landgraf, der Projektleiter des Messeveranstalters „E.F.E.“ (European Fairs Exhibitions GmbH). Vom 16. bis 18. September veranstaltet er auf insgesamt 6000 Quadratmetern in den Messehallen unter dem Funkturm die Doppelmesse „Aktiv im Alter“ und „Gesundheitsmesse BerlinBrandenburg“. Wie im vergangenen Jahr steht die Doppelmesse auch diesmal unter der Schirmherrschaft von Berlins Gesundheitssenatorin Heidi Knake-Werner sowie Brandenburgs Gesundheitsministerin Dagmar Ziegler. „Senatorin und Ministerin werden am 16. September um 10 Uhr auch die Eröffnungsrede halten“, sagt Dieter Landgraf. In diesem Jahr erwartet er insgesamt 250 Aussteller – darunter engagierte regionale Praxisnetze und Krankenhäuser, hochspezialisierte Pflegeheime und Sanitätsdienste, aber auch anerkannte Rehabilitationseinrichtungen und Reformhäuser sowie Anbieter von modernen Wellnessangeboten.

„Jeder hat hier die Möglichkeit, sich mit kompetenten Gesprächspartnern auszutauschen und sich entsprechend den individuellen Bedürfnisprofilen über bestimmte Themen zu erkundigen“, versichert Landgraf, der die Messe „Gesundheitsland Berlin-Brandenburg“ zum zweiten Mal und die Messe „Aktiv im Alter“ bereits zum siebzehnten Mal in der Hauptstadt organisiert.

Zahnmediziner stellen sich auf der Messe auf einer Fläche von 60 Quadratmetern vor. Als Ergänzung zur klassischen Schulmedizin geben 24 Selbsthilfegruppen Einblick in ihre vielfältige Tätigkeit. Nicht zu vergessen die Schönheitschirurgen, die erste Berliner Lachschule oder eine renommierte Pferdetherapeutin. Als einen Höhepunkt der Messe empfiehlt Dieter Landgraf die Schauvorführung von Ski-Legende Christian Neureuther und Peter Suarez, dem Bundestrainer für Nordic Walking. Unter dem Motto „Das Leben spüren, nicht die Gelenke!“ führen die beiden erfahrenen Nordic-Walking-Experten in diese sanfte neue Trendsportart ein. „Gerade Fitness halten wir für einen wichtigen Teilbereich von Prävention“, betont Landgraf, der sich besonders darüber freut, dass in diesem Jahr auch zahlreiche Berliner-Gesundheits-Sportstudios auf der Messe vertreten sein werden.

Bei der parallel zur Gesundheitsmesse veranstalteten Seniorenmesse „Aktiv im Alter“, die sich an die so genannte „Generation 50plus“ richtet, finden vor allem ältere Menschen Anregungen, um vital zu bleiben und auch langfristig Lebensfreude und Lebensqualität zu genießen. Auch mit Tipps und Ratschlägen wird geholfen, etwa um nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben weiterhin aktiv zu bleiben. Zudem stellt sich das „Haus für ältere Bürger“ vor, aber auch Optiker und Hörakustiker sowie diverse Einrichtungen für betreutes Wohnen.

An jüngere Besucher wurde von der veranstaltenden Messe-GmbH in diesem Jahr ebenfalls gedacht. So wird für Schüler und Jugendliche am Freitag, dem 16. September, der „Tag der Ausbildung“ stattfinden, an dem sie bei Vorlage ihres Schülerausweises auch freien Eintritt haben. Die jugendlichen Besucher können sich dann über Perspektiven und Berufe im Gesundheitswesen informieren.

Damit der Messebesuch aber auch Vergnügen und Freude bereitet, ist zudem für ein familiengerechtes Rahmenprogramm gesorgt. Dazu zählen Kabaretts, Theater und eine Modenschau. Eltern und Großeltern haben zudem die Gelegenheit, ihre Kinder betreuen zu lassen.

Die beiden Messen „Aktiv im Alter“ und „Landesgesundheitsmesse“ finden vom 16. bis 18. September in den Messehallen unterm Funkturm statt. Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr. Eintritt: Erwachsene 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Gruppen pro Person 3 Euro, Kinder unter 14 Jahren freier Eintritt. Im Preis ist der Eintritt für beide Messen enthalten. Weiteres unter Tel: 30 67 19 41.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!