Zeitung Heute : Flip flop, flip flop

Wie es war, als es endlich wieder richtig Sommer wurde

-

Es war der heißeste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Alle liefen in FlipFlops herum. In den Großstädten setzten sich Strandbars durch, in denen aufgeschütteter Sand und kühle Cocktails in der Mittagszeit den Urlaub in fernen Ländern überflüssig machten. Die Berliner fühlten sich daheim wie Touristen. In Paris wurde an der Seine Sand aufgeschüttet, damit die Leute baden gehen konnten. Zugleich machte die etwas beängstigende Meldung die Runde, in den französischen Alpen sei roter Sand aus der chinesischen Wüste aufgetaucht. Holt die Wüste die Zivilisation zurück?

Es wirkte, als würde die Menschheit das unausweichliche Voranschreiten der Klimakatastrophe genießen. Bis die Meldungen von den Toten kamen. Tausende sollen der Hitze zum Opfer gefallen sein. Vor allem Menschen mit schwachem Kreislauf machten die Temperaturen zu schaffen: Sie durften nicht viel trinken, weil ihr Kreislauf es nicht schaffte, eine größere Blutmenge in Bewegung zu halten, gleichzeitig schwächte der Flüssigkeitsmangel den Kreislauf – ein Kreislauf der bei vielen zum Tod führte. In Paris brach das Gesundheitswesen unter dem Ansturm der Kollabierenden zusammen.

Die Hitze bei uns hatte aber auch ihr Gutes. Wer aus dem Urlaub zurückkam, konnte endlich braun werden – in einigen klassischen Urlaubsgebieten fiel der Sommer ins Wasser. Und wer aus einem sonnigen Land kam, brauchte sich kaum umzustellen. os

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar